Quickies [1]

17: 36 - Freitag, 1. Mai 2009

Mit den Quickies muss ich noch mal gucken, wie ich das am besten mache – so lange werden die am nächsten Tag hier zusammengefasst als Beitrag.

1. Schwester und Schülerin an meinem Bett; Schülerin spritzt zum zweiten Mal unter Aufsicht nach von Hofstätter (Beckenkamm höchste Erhebung, 7 cm runter, zwei zur Seite, einstechen, aspirieren, langsam IM injizieren. Alles läuft gut und schmerzfrei. Nur ein bisschen zu langsam findet die Schwester und sagt: „Ein bisschen schneller geht schon. Sonst stirbt uns der Herr Lohmann noch an Langeweile … (und nicht am Krebs, ergänze ich still)
2. Fünf Besucher am Spätnachmittag: 2 McRib, 1 Pckg. Zigaretten und … Dingens … wie heißen … Don und Mareike. Genau.
Bis Mareike den Armen nach Ikea scheuchte, hatten wir echt gut zu erzählen. Macht Spaß mit euch zweien. Auch ohne Mitbringsel, ja?

3. Ich bekomme von Miriam offiziell 5 Minuten pro Tag, an denen ich rumkacken, maulen, schimpfen darf – über alles.
4. Carolin besucht mich, Janina (?) – nicht bös sein, wenn ich das jetzt mit Anne verwechsle namenstechnisch -war auch schon da. Nett, diese kleinen Besuche; ich freu mich darüber jedesmal.
5. Frau L. ist von Langeoog zurück und besucht mich ebenfalls kurz, wie in der Postkarte versprochen.

◊ ◊ ◊   ◊ ◊ ◊

Eis essen

15: 45 - Freitag, 1. Mai 2009

So einfach … weil ich ja ständig mit Schwindel zu kämpfen habe, bewege ich mich ungern ohne Rolli im Hintergrund oder unter meinem voluminösen Arsch.

Das bedeutet aber auch, dass immer jemand schieben muss. Die Tage (also auch: vorgestern) quietschte und knarzte das Ding (der Rolli) etwas besorgniserregend, so dass heute ein Techniker sich der Sache annahm, ölte und weiß-ich-was, und sagte: „Der wackelt, weil man den ja zusammenfalten kann“.

Man kann …. was?
Also packt Miriam mich und den Faltstuhl ins Auto, wir fahren Eis essen Müsli-Spaghettieis mit Karamelfadenziehklebesauce in der Altstadt von Dülken. So einfach von hier weg woanders hin …! Wieso weißt du sowas nicht, Frau Frings? Nächster Plan: Sonntag Maifest Schiefbahn, ein bisschen auf Mitleid machen *g* und was essen. Nur kein Eis.

◊ ◊ ◊   ◊ ◊ ◊

More.Gähn.Music [8]

07: 02 - Freitag, 1. Mai 2009

Heute Independent, GEMAlos, und CC-Lizensiert.

[download id=“15″] x heruntergeladen

Masceo mit [ » SPRING BREAK ]

◊ ◊ ◊   ◊ ◊ ◊

Falt dat

19: 50 - Donnerstag, 30. April 2009

So einfach … weil ich ja ständig mit Schwindel zu kämpfen habe, bewege ich mich ungern ohne Rolli im Hintergrund oder unter meinem voluminösen Arsch.

Das bedeutet aber auch, dass immer jemand schieben muss. Die Tage (also auch: vorgestern) quietschte und knarzte das Ding (der Rolli) etwas besorgniserregend, so dass heute ein Techniker sich der Sache annahm, ölte und weiß-ich-was, und sagte: „Der wackelt, weil man den ja zusammenfalten kann“.

Man kann …. was?
Also packt Miriam mich und den Faltstuhl ins Auto, wir fahren Eis essen Müsli-Spaghettieis mit Karamelfadenziehklebesauce in der Altstadt von Dülken. So einfach von hier weg woanders hin …! Wieso weißt du sowas nicht, Frau Frings? Nächster Plan: Sonntag Maifest Schiefbahn, ein bisschen auf Mitleid machen *g* und was essen. Nur kein Eis.

◊ ◊ ◊   ◊ ◊ ◊

Luna-Mae

08: 06 - Donnerstag, 30. April 2009

Keine I LOVE LUNA-Rubrik mehr? Nö. Aber zwei Fotos:


Foto: © by Uli Witte


Foto: © by Uli Witte

◊ ◊ ◊   ◊ ◊ ◊

More.Gähn.Music [7]

07: 03 - Donnerstag, 30. April 2009

Okay, gefaket. Das ist natürlich NICHT der erste Song des Morgens gewesen. Aber ich wollte euch damit so ’nen kleinen Ohrwurm anbieten.

PLUS
Mein Alltime-Favorite-Morgensong:
Früh-stück

◊ ◊ ◊   ◊ ◊ ◊

NO IE

06: 23 - Donnerstag, 30. April 2009

www.alfred-lohmann.de ist optimiert für OPERA, FIREFOX und GOOGLE CHROME. Der INTERNET EXPLORER stellt die Seite schlicht falsch dar. Daran werde ich nichts ändern, da es ja nun mit den verschiedenen MOZILLA-Varianten (K-Meleon zum BEISPIEL) durchaus schlanke und kompatible Alternativen gibt und ich nun mal auch kein CSS-Gott bin. Also: Three out of four ain’t that bad, uhm?

Wichtig: Prüfe deine Downloads selbst! Immer gucken, worauf man klickt. Soweit möglich, habe ich die Originalseiten der Software verlinkt – aber das ist keine Übernahme eurer Prüfpflicht oder Verantwortung für virenfreie Software. Care for yourself !

Note:
Früher, um ’95 rum, und als ich das noch gewerbsmäßig machte, waren meine Seiten in allen Browsern funktionstüchtig. Teilweise für 3 – 4 NETSCAPE-und zwei 2 IE-Versionen. (aus dem MOZILLA entstand. Von mir programmiert und Mithilfe CSS und JS und Tabellen gestaltet, läuft die Site der Impuls AG auch nach mehr als 4 Jahren sogar in den damals nicht abzusehenden Browservarianten.

◊ ◊ ◊   ◊ ◊ ◊