Archiv der Kategorie ‘Er.lebt.es‘

Quickies vom 5. Mai 2009

Mittwoch, den 6. Mai 2009

#1 Quickie 05:05.09 – 05:45 Uhr
Heute passiert hier nicht so viel Рich will das Siam-Blog testen und tunen, damit die Damen vor der Abreise noch veto einlegen können usw.

#2 Quickie – 05.05.09 07:44 Uhr
Zwilling 22.05.‚Äď21.06. Tageshoroskop vom 05.05.09
Weltbewegend sind die kosmischen Einfl√ľsse heute nicht, aber recht angenehm. Sie sind gut gelaunt und Ihre freundliche, verst√§ndnisvolle Art wird Ihnen Sympathien einbringen. Das wirkt sich im Job ebenso positiv aus wie im Privatleben. Wenn Sie Ihre Freunde j√ľngst vernachl√§ssigt haben, k√∂nnen Sie das jetzt √§ndern. Greifen Sie zum Telefon und machen Sie Termine.

#3 Quickie 05.05.09 08:37 Uhr
Bunne fitsche. Das hatte ich fest vergessen. Sr Gertrude und ich kamen irgendwie darauf. Fitsche ist das Kleinschneiden der Bohnen (Bunne). Vielleicht später mehr dazu in einem Artikel.

Maisachen zum Merken
1. Am 6. Mai kommt Frau Frings. 8. Mai ist der 111 . Tag im Hospiz, da kommt bettyboop. 2. Am 9. und 10. Mai ist Verabschiedung vom Kr√ľmel Richtung Asien.
3. Am 11. Mai hat die wunderbare Sr Ursula Geburtstag.
4. Am 17. Mai suche ich auf Einladung Moni und Ronnie zum Essen heim.
5. Am 23. Mai ist Geburtstag mit wermagkommt und trinkt Kaffee mit mir.

Viecher

Dienstag, den 5. Mai 2009

Ich wollte und will doch keine weiteren Stofftierchen mehr … aber irgendwo m√ľssen se ja hin, also hab ich sie drappiert und zeig euch ein paar Bilder davon, okay?

© by Alfred Lohmann

Viecher – Aufs Bild klicken

Monster & Namen

Dienstag, den 5. Mai 2009

.Je öfter ich mir die Fotos meiner Weißflächenvernichtungsphase angucke, desto weniger verständlich ist mir, wie ich ausgerechnet auf diese seltsamen Figuren (Monster) gekommen bin.

Und warum immer wieder Figuren auf den Bildern auftauchen. Das fasziniert mich, und schmeckt gleichzeitig ein bisschen wie den eigenen Urin trinken. Ah, okay. Streicht das! Dass die Monster meine Metastasen widerspiegeln sollte, in Ordnung. Aber wieso sehen die SO aus? Alles nur zuf√§llige Farbkleckse, wie ich immer behaupte? Ich bin ja auf Leinwand ausgewichen und hab im Akkord produziert, weil ich nicht mehr tippen oder g’scheit nachdenken konnte. Tippen geht wieder, Denken grad so, Merken fast gar nicht mehr. Haben die Monster deshalb ihre Renaissance in meiner Faszination f√ľr mich selbst?

(c) Alfred LohmannDas hier ist √ľbrigens mein Lieblingsmonster; das Bild hab ich dem DRK geschenkt. Apropos, DRK: Wir haben uns beim Maifest kurz gesehen, ich hatte mal die Story Deiner Tochter durchgelesen und kritisiert … aber glaubst du, mein bl√∂des Hirn erinnert sich an deinen Namen? Der Zettel mit Name hing in der Eingangst√ľr der Schibbahner Bruchbude; im Handy war der auch drin. Nur: Ich hab jetzt ein Anderes, und beim Wechsel sind viele Nummern und Namen nicht √ľbertragen worden. Wenn Du das liest (oder Deine Tochter – das ging in der Story um eine geheimnisvoll Insel und Verschw√∂rungen) -schreibt mir an blog@alfred-lohmann.de. Ich h√§tte da noch was zu sagen.

√úberraschung!

Montag, den 4. Mai 2009

Heute √ľberraschendes auf dem Besuchsektor:

Pe – kam nicht. Meine kleine Schwester laboriert wohl noch l√§nger an der R√ľsselseuche rum.ūüôĀ Arme.
Monika – kam und wir haben echt gut gequatscht, die olle Bayerin und ich. Alles sch√∂n relaxed und irgendwie, als h√§tten wir nicht Monate lang keinen Kontakt gehabt, ne? Ich bring mal ein paar Bilder aus 2004 mit ūüôā
Ralf – kam mit Miriam und wird wohl auch zum Geburtstag hier sein. Freu ich mich drauf.

Zap2Zattoo

Montag, den 4. Mai 2009

Manchmal teste ich ja auch gern was. Und sag dann, was ich davon halte. Maifeste, „Comedy“duos … Hier aber hab ich nix zu meckern, muss mich fast schon zur√ľckhalten, nicht zuuuu positiv zu werden. Zattoo ist das Thema.

Freies Fernsehen, nur mit Anmeldung und Download des kleinen Programms verbunden. Funktioniert sogar √ľber meine UMTS-Verbindung fast ruckelfrei, wenn man sich mit einem kleineren Fenster zufrieden gibt. Daf√ľr kann man w√§hrend des Schreibens gleichzeitig die √Ėffentlich-Rechtlichen und sogar DMAX gucken.

Die Programminfos lassen sich nach Wunsch einblenden, das Ganze l√§sst sich verschieben, es gibt einen Programmguide … Und man kann Teletext im Browser anw√§hlen. Multitasking, wie ich das mag.

More.Gähn.Music [8]

Montag, den 4. Mai 2009

Meine erste Musik heute, bedingt durch das H√∂ren gestern und das Wortspielchen „Two Princes“ = „to princess“, denke ich mir.

Ab sofort nur noch kleine YOUTUBES und nicht mehr so viele.

Schibbahner Maifest

Montag, den 4. Mai 2009

Es ist nat√ľrlich total einfach, f√ľr ’ne halbe Stunde wo aufzutauchen und sich dann das falsche Bild, das man bekommt, zurechtzubauen, bis man denen, die darin Zeit und Arbeit investierten, die Lust auf n√§chste Veranstaltungen verdirbt.

Es sah halt aus wie immer plus Brocker’sche M√∂hrenfreuden. Lieblos geparkte Autoausstellung, nirgends mal F√§hnchen (au√üer bei den Parteist√§nden) oder irgendwas fr√∂hlich-fr√ľhlingisches zu sehen. Die √Ąnderungen am Konzept sind also f√ľr mich vorterst nur im Hintergrund, im Ablauf zu vermuten.

Tipp: Dem B√ľrgermeister wie bei den OSCAR ® nach 90 Sekunden Musik √ľbers Geschwafel legen.
Prima: Die asiatische Tanzdarbietung, DAS hatte was Feines. Die zufriedenen und lächelnden Einzelhändler waren auch positiv anzusehen. Nur Schade, dass nicht alle offen hatten.