Archiv der Kategorie ‘Haus Franz-Sachen‘

Funkalarm

Mittwoch, den 29. April 2009

In Schiefbahn hatte ich dieses drahtlose Alarmsystem, das um den Hals gehangen daf├╝r sorgt, dass ich von jeder Stelle meiner Wohnung aus Hilfe rufen konnte. Klappt meist gut, aber das Malteser, das die Gegenstelle besetzt, scheint kein gl├╝ckliches H├Ąndchen bei der Auswahl der betreuenden Mitarbeiter zu haben.

Jedenfalls: Dienstag legt man mir so einen ├Ąhnlichen Sender auf den Tisch. Mit dem soll ich statt der normalen Notrufklingel im Hospiz arbeiten. Nicht nur, dass es hier sicher dringendere Dinge gibt, in die man investieren k├Ânnte – ich vertraue auf das bew├Ąhrte: Klingeln und/oder rufen. Trotzdem kommt es zum Test. Ergebnis: Das Ding funktioniert nicht. War doch klar, oder?

Fazit: ICH werd das Ding jedes Mal wieder ausst├Âpseln, falls jemand auf die Idee kommt, mir das noch mal andrehen zu wollen.

Text Limettencrocket 25.04.2009

Dienstag, den 28. April 2009

[hidepost]Vorweg: mir ist nicht bekannt, dass auch nur eine Line Limettencrocket gespielt wurde. Au├čer Olli (der von Frau Frings) hat auch eigentlich niemand nachgefragt. Die meisten waren mit Essen und Quatschen besch├Ąftigt genug – Olli dann nat├╝rlich auch.

Stattdessen haben die Kids mit den Limetten gespielt: Werfen, Zermatschen, Trinken, Golfen; die Erwachsenen redeten, a├čen (Apropos: Die grenzgeniale S├╝├čkartoffelsuppe von QueenMum findet ihr unter www.chefkoch.de – sucht nach „S├╝├čkartoffel – Kokos – Suppe“; Das sch├Ąndlich unterweggegessene S├╝├čkartoffelcurry in Miriams K├╝che und als Rezept bei www.daskochrezept.de unter „S├╝├čkartoffel-Curry“)

Es gab Schnitzel, Hackfleisch-; Nudel-;Kartoffel;- Tortellini-; und sonstwas f├╝r Salate. Dazu Frikadellen (frische und welche in Supermarktform) … kurzum:Die reinste Fre├čorgie mit mehr als zwei Dutzend sich seltsam eingekleideten Menschen. Fast wie eine FDP-Willich-Vollversammlung *ggg* Sorry, Marie und Thomas ­čśë Nicht zu vergessen: S├╝dseetr├Ąume-Eis von QueenMum, jede Menge S├╝├čkrams … Und gute Gespr├Ąche. Ich schrieb ja, dass ich sowas erst mal nicht mehr mache, und damit meinte ich den Riesenaufwand, den wir/ihr alle betrieben habt. Aber so ein SitIn mit bisschen gem├╝tlich beisammen ‚was in die Maisonne trinken – da bin ich dabei. Das w├╝rd ich machen wollen. Lasst uns also sehen, wie das weitergeht und dann vielleicht mal so eine „spontane“ Kiste aufmachen.[/hidepost]