Archiv der Kategorie ‘Er.lebt.es‘

Tag 85 [ Er.lebt.es ]

Sonntag, den 12. April 2009

Anstrengend, aber wundersch├Ân. 4 von 8 Nichtenneffen waren da, Pe war da … so sch├Ân, als die Kleinen ihre Ostersachen suchten … Pe hat mir ein (von mir ganz klein erhofftes und dann aber trotzdem ├╝berraschend wirklich werdendes) Osterk├Ârbchen mitgebracht.

Luna herself hat das selbstgebastelte K├Ârbchen getackert. Und ihr wisst vielleicht, wie sehr ICH auf Tackern abfahre … Dennis und Sara brachten total leckere frische Muffins und ich hab mal wieder lange mit Dennis gequasselt. Wenn jetzt gleich noch Miri da ist, ist er perfekt, der Tag.

Ich hab anst├Ąndig und zu guten Zeiten gegessen, p├╝nktlich meine Tabletten und Spritzen eingefordert und war lieb, denke ich. Zu allen.

Ein paar eMails, die liegengeblieben waren, endlich beantwortet, einige geschrieben, die schon lange formuliert waren, und am Blog was gemacht. Und mein wei├čes Shirt ist immer noch wei├č, trotz Essen und Schnubbern. Ich Held, ich. ­čśë

Und noch ein Gernh├Ârer – der letzte f├╝r heute.

Tag 85 – [H├Âr.ich]

Sonntag, den 12. April 2009

Ich schnuppere in youtube und finde LIVE IT UP. Klasse Erinnerungen …

Oder Daryl Hall: Zum ersten Mal in nem Jeansladen in Krefeld geh├Ârt …

Tag 85 -[still cruising]

Sonntag, den 12. April 2009

Nicht mehr lang, und die drei Monate sind voll. Wer h├Ątte das gedacht?

Und was darin so komprimiert alles passiert ist … mag lieber nicht dar├╝ber nachdenken. Auch wenn so viel Gutes darin enthalten ist: Das ist kaum zu fassen, finde ich.

Neuestes: Die TITANIC w├╝rde (vielleicht) was von mir drucken, muss die Texte noch ausfeilen und dann wird noch mal gepr├╝ft. Die letzten Tage waren k├Ârperlich etwas ziemlich mies, aber heut war ich schon wieder allein duschen und lass es langsam angehen.

Gr├╝├če an: Queen Mum, Ralf (dem das Internet geh├Ârt), Bettyboop, schnupsi, razz (Sonne! Lass es dir gutgehen und meld dich, wenn du wieder da bist), phager *schubs*, Zippi, Jolly, Anke qba, Uta, Ruthy, Schaaf, Rolf …. alle ­čÖé *ggg* Und meine Mirabell├ę.

Fuck! geht’s mir grad gut!!

Luna-Mae 2005. ­čÖé

Feine ├ľstern f├╝r euch.

Zauber

Freitag, den 10. April 2009

Der Autor des Videos dazu: Dieses Video hab ich mal f├╝r einen menschen gemacht denn ich geliebt habe der mich aber belogen und betrogen hat….trotzdem find ich das lied sch├Ân und da steckt ja auchne menge arbeit hinter!!!!

Zeit.los

Freitag, den 10. April 2009

UPDATE

Will ich wirklich wissen, wie lange ich schon hier bin? Ja.

05.04 – Ich denke, es ist Tag

77

06.04 – Tag

78

Tag

79

07.04 – Tag

80

08.04 – Tag

81

Janine & Anne – ihr h├Ąttet mich ruhig wecken k├Ânnen. Aber stattdessen finde ich diesen lieben Zettel. Danke! ­čÖé Ihr wart prima, angenehm und ich w├╝nsche euch beiden, dass eure Patienten in den kommenden langen Jahren, das zu sch├Ątzen wissen, was sie an euch haben. Wenn nicht: kurze Nachricht Richtung Erdboden und ich mach denen einen Besuch.

Im Ernst: Ihr seid prima und ihr werdet noch besser werden, keine Frage, ├╝berhaupt kein Zweifel.
Macht’s gut!

Das Austauschhandy von Ruthy kommt an, darin Luis, ein Handyw├Ąchter (wenn ich ne andere Cam
hab, kriegt ihr den zu sehen. Beim Wechseln der SIM verliere ich all Nummern und SMS, wird die Tage mal behoben …

Dann, abends, ist Frau Frings da, wir quatschen, haben Spa├č in der Raucherlounge. Fortsetzung folgt. Kurze Zeit sp├Ąter laaaanger Talk mit Heinz-Willi und Frau T., w├Ąhrend Rica zuh├Ârt. Letzter Akt. Laaange telefonieren mit Mirabelle, dann, kurz vorm Einschlafen: Irgendwas stimmt nicht in mir, mit mir … aber ich bin grad echt zu m├╝de, um Angst zu haben … au├čerdem:

09.04 – Tag

82


10.04 – Tag

83

Still cruising.

Er.geb.Nis.drauf

Mittwoch, den 8. April 2009

Es gibt heut F├Ąden ziehen und das Ergebnis der Analyse dieses Beutels, der mir entfernt wurde: Eine Tochter!

Also: Tochtergeschwulst vom Bronchialkarzinom. Bedeutet: Ich hab Krebs. Nix Neues. Also. Es ist weg, vollst├Ąndig entfernt und damit ist das erst mal gut, keine Nachdenkressourcen verschwenden. Niemand, klar? Klar.

Zu sp├Ąt

Mittwoch, den 8. April 2009

Dem Herrn We. hatte ich gestern noch die neue Motorsport aktuell mitgebracht, aber ich stellte dann fest, dass Herr We. schon ausgezogen war. Ging komplett an mir vorbei diese Woche …

Gestern dann gro├čer Aufmarsch: Erst Pe, mit der ich das Kaufland unsicher gemacht habe und zwei Stunden ungef├Ąhr unterwegs war; dann kamen Freddy, Zippi und Doug, danach Mirabelle, mit der ich Abend gegessen und „Solange Du da bist“ auf DVD guckte.

Carpe Diem.

Der Film hat erstaunliche Dialoge, die ich hier auch so f├╝hre, und brachte mich zur Frage, wem ich eigentlich was zumute … Sp├Ąter mehr.