Kommune 80

22: 53 - Donnerstag, 11. Dezember 2008

Einblick hinter die Kulissen der Einzelperson-Kommune.

Das Bild mit den Figuren ist schon vergeben.

Der pr├Ązise Aufbau eines chaotische wirkenden Umfalds l├Ąsst die K├╝nstlerseele entspannt in den kreativen Raum baumeln.
Siehe oben.

◊ ◊ ◊   ◊ ◊ ◊

Spitz(en)kohl

18: 05 - Donnerstag, 11. Dezember 2008

Mein erster Spitzkohl! Susi (oder auch: Schnuppsi) hat mir erz├Ąhlt, wie man den zubereitet. Dann hab ich die H├Ąlfte davon erfolgreich vergessen und experimentiert:

Kohl geschnibbelt, gesalzen, angekocht, abgekippt und Br├╝he behalten. B├╝schen Br├╝he zur├╝ck in den Topf, Kohl hinterhergeschmissen, 3TL Schmand, Pfeffer, f├╝nfkommasechs Spritzer Sojasauce, 3TL Gem├╝sebr├╝he, 4TL Speisest├Ąrke, aufkochen, zwei Scheiben Kohschinken kleinschnibbeln, auch in den Topf. Fertig.

Kartoffelsch├Ąlerei hat Pe ├╝bernommen, aber die Koteletts hab ich selbst ausgesucht!

◊ ◊ ◊   ◊ ◊ ◊

Kein Thema!

09: 51 - Donnerstag, 11. Dezember 2008

Wenn du davon abh├Ąngig bist, dass andere sich k├╝mmern, dann kommst du ganz schnell in die Situation, undankbar-egoistisch zu wirken. Das sind manchmal harmlose Dinge, manchmal existenzielle. Mal wichtige Infos, die mir fehlen, mal handwerkliche Hilfe.

Dabei meinst du das gar nicht so. Du denkst nur: „Ich hab gefragt, es hie├č KEIN THEMA, und dann passiert doch nix.“ Du musst also noch mal fragen. Aber das willst du irgendwie ja auch nicht, weil du ja auch nicht nerven m├Âchtest.

Frustriert f├Ąngst du also an, selbst organisieren und/oder handeln zu wollen und verstrickst dich in dem, was Andere hinterlassen haben, oder haust dir derart auf den Daumen oder ├╝beranstrengst dich, dass du Sterne siehst.

Und wo du mit deinen grobmotorischen Fingern ├╝ber all nicht hinlangen kannst, bzw., was du damit alles umwirfst … erstaunlich. Frustriert setzt du dich und wartest, dass irgendwer kommt, Zeit hat und sich hoffentlich wieder erinnert, dass da ja noch was war …

Jedenfalls: woran ich aktuell scheitere, ist

– Fotografie meiner Bilder, Zuordnung zu denen, die sie haben wollten, Adressen besorgen, verpacken und verschicken
– K├╝che aufmotzen, Regalbretter anbringen (da warte ich allerdings nur noch darauf, dass der entsprechende potenzielle Helfer Zeit hat) Hat er jetzt bald ­čÖé
– Lichtsituation verbessern (da fehlt mir momentan das Geld f├╝r neue Lampen)
Herd, Sp├╝le, K├╝hlschrank (kommt am Samstag).

Das war das. Klingt anma├čend? Falls ja, tut mir das Leid. Ich will nur nicht mehr, dass noch jemand „Kein Thema“ sagt, wenn’s dann doch nix wird.

◊ ◊ ◊   ◊ ◊ ◊

Fr├╝hst├╝ckvariation

08: 50 - Donnerstag, 11. Dezember 2008

Heute morgen hatte ich keine Lust zu schnibbeln – also wurde p├╝riert.


Und das ist drin:

2 kl. Bananen ohne Schale
1/2 Birne mit Schale (und Kerngeh├Ąusefragmenten)
3 L├Âffel Sauerkirschen aus dem Glas
0,2l Sauerkirschsaft
1 geh. Essl├Âffel Zucker
0,2l Milch

Das Ganze p├╝rieren, Fruchtm├╝sli nach Belieben reinfallen lassen, fertig. Das ist schweinelecker und potenziell gesund, also: Obacht!

Das erste ist immer das Wachwerd-Fr├╝hst├╝ck. Um zehn zaubert DRK-Ria dann das herzhafte cholesterin├Âse Powerfr├╝hst├╝ck …

◊ ◊ ◊   ◊ ◊ ◊

Fr├╝hst├╝ckslospowermusik

08: 32 - Donnerstag, 11. Dezember 2008

Ich liebe Deezer.


Discover The Police!

 

Ein paar Links f├╝r die Ahnungslosen:

Rainbirds
Leider gab’s nur mit „Blueprint“ einen Song, der f├╝r gro├če Aufmerksamkeit sorgte
Tracy Chapman
Gro├če Stimme, gro├če Ambitionen und klar positionierte Aussagen.
Ace of Base
Abba, Ace of Base … in Schweden gibt’s die wohl meisten Bands mit dem Talent zur Gute-Laune-Popmusik.
Gilt auch f├╝r Roxette, die ├╝brigens immer seltsam untersch├Ątzt wurden, finde ich. Einige meiner Lieblingsrumheulst├╝cke kommen von Per Gessle und Marie Fredriksson (die 11 Jahre und 1 Woche vor mir geboren wurde, und das ist noch nicht alles:, wie ich eben erst gesehen habe …)

Lange Zeit pausierten Roxette, da Marie Fredriksson an einem Hirntumor erkrankt war und Zeit ben├Âtigte, um vollst├Ąndig zu genesen. Den ersten ├Âffentlichen Auftritt seit ihrer Erkrankung hatte sie im Fr├╝hjahr 2003, als sie zusammen mit Per Gessle vom schwedischen K├Ânigspaar eine Ehrenmedaille f├╝r besondere Verdienste entgegennahm. Ende 2005 begleitete sie ├╝berraschend Per Gessle zu den BMI Songwriter Awards in London. Kurz darauf folgte im Stockholmer Caf├ę Opera der erste ├Âffentliche Live-Auftritt Fredrikssons nach dreij├Ąhriger B├╝hnenpause.

Das ultimative F├Âtusstellungst├╝ck f├╝r „Ich will jetzt heulen“ f├Ąngt so an:

Lay a whisper on my pillow
Leave the winter on the ground
I wake up lonely, is there a silence
In the bedroom and all around

Ist das nicht grandios?

◊ ◊ ◊   ◊ ◊ ◊

Beisst das?

07: 40 - Donnerstag, 11. Dezember 2008

Unbekanntes Fruchtobjekt auf vier Uhr.

Wei├č jemand, was das f├╝r ’ne Frucht oder Lebensform rechts auf dem Teller ist? Und auch, was man damit anstellt?

◊ ◊ ◊   ◊ ◊ ◊

Bonus

06: 03 - Donnerstag, 11. Dezember 2008

Beim Aufr├Ąumen habe ich zwar die gesuchten Tyvek-Umschl├Ąge nicht gefunden, aber eine ├ťberweisung meines alten Hausarztes zur CT-Kontrolle „Abdomen“.

Als Diagnose steht da: „Ges. Lebermetastasen“.

Davon h├Âre/lese ich grad zum ersten mal. Bin gespannt, wer mir das wie erkl├Ąren will. Jedenfalls scheint das nicht so dringend zu sein, denn sonst w├Ąre das wohl auch mal ein Thema zwischen meinem jetzigen Arzt und mir geworden, oder?

Marie! Ming Droppe!!!

◊ ◊ ◊   ◊ ◊ ◊