AUF.SCHNITT

Das war eine der fröhlichsten OPs, die an mir durchgeführt wurden. Gut, die Betäubung fühlte sich an, als wenn der Doktor das Ding einfach aus mir rausreißen würde (was mich dazu brachte zu sagen „soviel zu Palliativ“; aber danach und bisher null Schmerzen. Sehr guter Job, Doc!

Schlimm waren die vier Tage danach. Liegen bleiben. Ich hab mir damit gleich ne Depression eingefangen, im Schlaf geheult, bis heute Abend nichts (außer ner Gurke und ner Birne) gegessen. So langsam fang ich mich wieder, eben gab es normales Abendessen, was einige hier erleichtert hat. Also habt noch Geduld, bitte.

3 Reaktionen zu “AUF.SCHNITT”

  1. phager

    4 tage? 4 tage ist das schon wieder her???
    hey, das ist richtig schön zu hören, dass du keine schmerzen hast – der rest ist eher betrüblich, aber nachdem es schon wieder bergauf geht, sage ich einfach mal: wellcome back! weitermachen!
    :^)

  2. Heidi

    freu mich, dass du wieder schreibst, hab mir schon sorgen gemacht.
    wie lange hast du nichts gegessen? wieviel croissants soll ich morgen
    mitbringen, ich hoffe der bäcker hat soviele da?

  3. pixeltraeume

    4 lange Tag im Bett liegen, haut auch den stärksten gesunden Menschen leicht schon mal um, verständlich also, aber schön wenn du dich wieder nun fängst und langsam es wieder leichter für dich wird. Vielleicht hast du ja heute auch schon Lust auf ein ausgiebiges leckeres Frühstück – das fände ich gut. Einen guten Tag für dich heute. Liebe Grüße von pixi.