Ging so

Immer ist irgendwas. Mein Internet war pl├Âtzlich weg (mittlerweile wei├č ich, dass es ja gar nicht meins ist. Das geh├Ârt Ralf aus K├Âln. Sagt er. Jedenfalls kam es zur├╝ck, als ich ein paar Bilder aus der Kamera in den Rechner laden wollte. Vielleicht wollte Ralf die nicht sehen, jedenfalls war’s wieder da, bis es dann wieder f├╝r ne halbe Stunde ging.

Wohin eigentlich? Wei├č das jemand?

Wenn Kr├╝mel … (Miri, M&M, Massakr├Âse, kingtress – das Schlichte hat viele » Teekesselchen) wenn Kr├╝mel mit ihrer Mama? – irgendwie hat sie dauernd das Handy am Ohr und was S├╝├čes im Mund gehabt) telefoniert, klingt sie ein bisschen wie Mario Barth: „Essen … wir gehen Ess- Essen gehen wir. Essen!!“ Wenn sie denn Empfang hatte, telefonisch. Den zur T├╝te mit S├╝├čkram hat sie jedenfalls nie verloren. Dann hatte sie aufgegessen, mir das Bier weggetrunken, die Zigaretten weggeraucht Das haben wir ├╝brigens auch gemacht, hier gegessen, aber das sag ich dann ein anderes Mal. Und auch, wann sie Geburtstag hat.

4 Reaktionen zu “Ging so”

  1. venus

    „…Und auch, wann sie Geburtstag hat.“

    na irgendwann jetzt, wenn sie Fische ist.

  2. Alfred Lohmann

    DAS ist es, was dich am ganzen Text motiviert, etwas zu sagen? Hmmmm.

  3. phager

    wie – ralf?

  4. Alfred Lohmann

    Rallef us K├Âlle. Demm d├Ąt dat jeh├╝re. Wisste Bescheid,ne?