Plusminus

Dass es mir finanziell nicht gut geht, schrieb ich ja schon mal im alten Blog. Wie auch – ich bin offiziell erwerbsunf├Ąhig, habe keine Ersparnisse und lebe von dem, was mir nach SGB XII zusteht.

Das ist nicht so viel. Aber – gl├╝cklicherweise – gibt es einige Dinge, die von der Kommune, dem Sozialamt, ├╝bernommen werden. Eine Waschmaschine etwa. Die gibt es bei PLUS Online f├╝r 199,95 Euro, zuz├╝glich allem Geschlonze wie Versandkosten sind das 243 Euro. Bezahlt werden kann per Vorkasse, Paypal, Kreditkarte, Punkt.

Jetzt muss ich also erst mal wieder nachfragen, ob man seitens der Kommune auch ohne Rechnung schon mal vorab bezahlt. Bl├Âder Umstand.

5 Reaktionen zu “Plusminus”

  1. OpaRolf

    Ich dr├╝ck dir die daumen – aber wie ich die ├ämter kenne, wird wohl eher der Papste evangelisch.

  2. pixeltraeume

    Das f├╝rchte ich eher auch – es gibt bestimmt keine Arbeitsanweisung im Amt wie in diesem Fall zu handeln ist – ist ja auch eher ein seltener komplizierer Fall…

  3. Kiki

    Hallo,

    auch ich dr├╝cke dir die Daumen. Ich habe das auch immer gehasst. Wenn man Pech hat, dann machen die ├ämter mit dir was sie wollen. Meine Frau haben sie einmal einfach aus der Krankenkasse rausgeworfen, warum kann ich nicht erkl├Ąren, aber sie war eben nicht mehr krankenversichert.
    Man wird so schnell zum Spielball von irgendwelchen Amtsleuten. Man kann nur jedem w├╝nschen, dass der zust├Ąndige Beamte ansatzweise nett ist.

  4. Alfred Lohmann

    Meine Sachbarabeiterin ist bisher richtig gut gewesen, hat sich um einige Dinge f├╝r mich gek├╝mmert. Vielleicht …

  5. Kiki

    Jau…manchmal hat man Gl├╝ck, dann begegnet man sogar in einem Amt einem Menschen!
    ­čÖé