Fetter Vettel-Sieg

Ich liebe das ja, wenn Underdogs den Platzhirschen zeigen, wo’s langgeht. Sebastian Vettels Sieg beim Gro√üen Preis von Italien in Monza war deshalb genau nach meinem Geschmack.

Die einzig bittere Note kam durch das erneut schwafelige, d√ľmmliche, teils geistig-verwirrt scheinende Geschw√§tz durch Heiko „Urlaubsgruppen-Animateur“ Wa√üer. Wenn dem nur mal jemand das Mikro abdrehen w√ľrde … Es macht ja nichts, wenn man als Kommentator mal abschweift und sich von der Begeisterung mittragen l√§sst. Aber es ist schlimm, wenn man als Formel-1-Interessierter sich st√§ndig fragen muss, wann der Kommentator mal wieder Lust hat, √ľber das Geschehen auf der Rennstrecke zu reden. So oft wie heute habe ich den „Ton aus“-Knopf meiner Fernbedienung noch nie genutzt. Himmel, ist dieser „Kommentator“ unertr√§glich!

2 Reaktionen zu “Fetter Vettel-Sieg”

  1. venus

    war ein super Rennen.

    leider mu√üte ich immer wieder in die k√ľche. hab dann immer die schreie aus dem wohnzimmer geh√∂rt, wenn mal wieder jemand ne pirouette gedreht hat.

  2. Alfred Lohmann

    Das Beste daran war f√ľr mich, dass Vettel aus eigener Kraft gewonnen hat und nicht durch irgendwelche bl√∂den Zuf√§lle. ;cLaren-Mercedes und Hamilton haben was auf’s Maul gekriegt, Massa ist n√§her am WM-Titel und endlich hat sich mal wieder jemand richtig √ľber einen Sieg gefreut.