Weihnachten mit Metastasi [3]

Eine simple Leckerei zum Nachtisch oder anstelle von Kuchen. Erwartet nix Besonderes: Bislang nur in der Theorie getestet.

Alfried’s curd cheese experience #1

F√ľr den Belag

3 Teelöffel Honig
0,1l Kuchenglasur Schokolade
Sauerkirschen
2 flache Teelöffel Puddingpulver Vanille
200g Quark
2 Bananen
Zimt

Eierkuchenteig wie gewohnt (f√ľr 4 Personen) anr√ľhren. Am Ende 3 EL Quark,das Puddingpulver und 2 Messerspitzen Backpulver unterheben. Eierkuchen sch√∂n dick vorbacken, zur Seite stellen.

Belag

Quark mit Honig cremig verr√ľhren, alternativ solange Milch hinzugeben, bis eine cremige Masse entsteht.

Bananen in d√ľnne Scheiben schneiden, im kleinen Durchmesser in die Mitte auf den lauwarmen Eierkuchen legen. Eine Lage abgetropfte Sauerkirschen auf die Bananen geben. Mit Zimt bestreuen. Kuchenglasur im Wasserbad leicht erw√§rmenn √ľber den Belag geben. Fertig.

Glaub ich.

3 Reaktionen zu “Weihnachten mit Metastasi [3]”

  1. Voodooschaaf

    …reib noch ne Tonkabohne drunter:
    Edith: Link aufgeh√ľbscht

    Lecka!!!

  2. Strandläuferin

    Klingt ganz gut, find ich. Nur die Kuchenglasur w√ľrde ich weglassen, f√ľr sowas bin ich viel zu ungeduldig. Viele verschiedene Arbeitsg√§nge sind mir zu p√ľtscherig (sacht man hier so) ūüėÄ

  3. Alfred Lohmann

    Voodooschaaf ‚Üí √Ą√§√§h … „Der Tonkabohne wird eine hypnotische erotisierende Wirkung nachgesagt“. Aber was soll ich denn damit? Ich meine: Zum Autofahren brauchts doch auch einen funktionierenden Motor, oder? Da kannst du soviel Sprit reinf√ľllen, wie’s mogst – ohne Z√ľndkerze koa Funke net.Trotzdem Danke *ggg*